Nachrichten

Verwaltungsgericht lehnt Klage zum Durchfahrtsverbot ab

Auf der Bundessstraße 256 zwischen Neuwied-Oberbieber und der A3 wird es auch in Zukunft kein weiteres Durchfahrtsverbot mehr für den Schwerverkehr geben. Das teilte das Verwaltungsgericht Koblenz mit. Nach einem schweren Tanklastunfall im Jahr 1990 war die Strecke für Fahrzeuge mit mehr als 5 Tonnen Gewicht gesperrt worden. Der Kreis Neuwied hatte die Einschränkungen aufgehoben, nachdem für Oberbieber und Rengsdorf Umgehungsstraßen eröffnet worden waren. Gegen die Wiederfreigabe hatte eine Anwohnerin geklagt und sich auf Sicherheitsbedenken, aber auch auf unzumutbare Belastungen durch Lärm und Abgase berufen. Das Verwaltungsgericht Koblnz urteilte nun aber, dass die Verhängung von Durchfahrtsverboten allein der Entscheidung des Landkreises obliegt. Gegen das Urteil kann von beiden Seiten Berufung beim Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz eingelegt werden.

Quelle:

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Rückruf Keimbelastetes Duschgel

Die Drogeriemarktkette Rossmann hat ein Kinderduschgel...

[mehr]

Bewohner nach Brand in Arenberg noch immer vermisst

Ein Feuer in einem Einfamilienhaus in Koblenz-Arenberg gibt der...

[mehr]

2 Millionen Euro Zuschuss Generalsanierung Genovevaburg

Die Generalsanierung der Genovevaburg in Mayen wird heute...

[mehr]

Umbau Sportplatz Neuwied kurz vor Abschluss

Der Umbau des Sportplatzes Dierdorfer Straße in Neuwied steht...

[mehr]

Landesuntersuchungsamt führt Weinuntersuchung durch

Jede zehnte Probe musste beanstandet werden – Das ist die Bilanz...

[mehr]

Diebe stehlen Kraftstoff von LKW

Schon wieder hatten es Diebe am Wochenende in Koblenz auf...

[mehr]

Lahnsteiner Fachbereichsausschüsse 2 und 4 tagen

In Lahnstein tagen heute die Fachbereichsausschüsse 2 und 4. Das...

[mehr]

Neue E-Bikes für die Lahnsteiner Vollzugsbeamten

Die Vollzugsbeamten der Stadt Lahnstein freuen sich über neue...

[mehr]

Schwerer Verkehrsunfall bei Mendig

Bei Mendig ist es heute morgen zu einem Verkehrsunfall mit...

[mehr]